in BackupExec

SymantecBackupExec – Fehler beim Sichern von Postfach Datenbanken

Fehler beim inkrementellen Sichern von Postfach Datenbanken

Obwohl die Gesamtsicherung der Mailbox Datenbanken reibungslos funktioniert kann es passieren, dass die inkrementelle Sicherung von Mailbox Databases mit folgendem Fehler die Arbeit verweigert:

Endgültiger Fehler: 0xe000fed1: – Beim Abfragen des Writer – Status ist ein Fehler aufgetreten. Details finden Sie im Auftragsprotokoll.
Endgültige Fehlerkategorie: Ressourcenfehler.

Fehler-65233

Die Ursache kann sein, leider neben zahlreichen weiteren, das auf den Postfachdatenbanken die Umlaufprotokollierung noch aktiv ist. Siehe dazu der Text von Symantec:

This error „V-79-57344-65233 – A failure occurred querying the Writer status.“, can also occur during Exchange Incremental backup of a SBS 2011:
It will give similar errors in the job log:

Writer Name: Exchange Server, Writer ID: {76FE1AC4-15F7-4BCD-987E-8E1ACB462FB7}, Last error: The VSS Writer failed, the process can be repeated (0x800423f3), State: error during the backup preparation (7).

Writer Name: Exchange Server, Writer ID: {76FE1AC4-15F7-4BCD-987E-8E1ACB462FB7}, Last error: The VSS Writer failed, the process can be repeated (0x800423f3), State: error during the blocking process (9).
This error causes if Circular Logging is enabled on Exchange. A differential or Incremental backup cannot be done if circular logging is enabled. To perform Incremental or differential type of backups, the logging method on Exchange needs to be changed by disabling the Circular Logging. Referwww.symantec.com/docs/TECH11310

Um das zu beheben geht man auf dem Exchange 2010 wie folgt vor:

  1. Öffnen der Exchange Management Console, öffnen der Organisationskonfiguration und Auswahl von Postfach, dort dann die Datenbankverwaltung öffnen.
    EMC-1
  2. mit Rechtsklick auf die vorhandenen Datenbanken klicken, unter Wartung bei Mailbox Database bzw. Allgemein bei PublicFolderDatabase den Haken bei Umlaufprotokollierung aktivieren entfernen
  3. als nächstes müssen die Datenbanken ausgehängt und anschließend wieder eingebunden werden, dazu mit Rechtsklick auf die vorhandenen Datenbanken und Bereitstellung der Datenbank aufheben anklicken, warten und aktualisieren, anschließend die Datenbanken wieder einbinden
  4. Anschließend muss unter Dienste der Microsoft Exchange-Informationsspeicher neu gestartet werden
  5. nun kann erneut ein Vollständiges Backup mit anschliessendem inkrementellen Backup durchgeführt werden

Schreibe einen Kommentar

Kommentar